Familien und Paarberatung

... lernen, miteinander gut umgehen zu können


Im Sinne der systemischen Therapie und des klientenzentrierten Ansatzes nach C. Rogers biete ich Ihnen die Möglichkeit, problematisch gewordene Lebenssituationen unter einem neuen Blickwinkel zu sehen, anders als bisher zu reagieren und Verhaltensmuster zu ändern.

Mit den Fähigkeiten und Kräften, die in Ihnen stecken, mit kreativen Methoden, vor allem aber im Gespräch kommen Sie dem Leben neu auf die Spur.

Eine besondere Qualität in der Paarberatung ist die Möglichkeit, zu zweit zu arbeiten – als Mann und Frau. Dieses Setting ermöglicht eine erhebliche Erweiterung des Blickfelds, die Sicht der Dinge vervielfältigt sich und Probleme können sowohl von männlicher als auch von weiblicher Seite angegangen werden. Klienten blühen merklich auf, wenn ein Geschlechtsgenosse, eine –genossin versucht, ihr Erleben zu verstehen und zu reflektieren. Aber auch als BeraterIn kurz in die Rolle des Partners, der Partnerin schlüpfen zu können, um nachzuspüren, bringt Belebung in oft festgefahrene Muster.

Vier Augen und Ohren sehen und hören einfach mehr und zwei eingespielte BeraterInnen nehmen nicht nur mehr, sondern auch unterschiedlich wahr. Wir haben viel Erfahrung und Freude am gemeinsamen Arbeiten – nützen Sie diese Ressourcen!

 

Paarberatung und dessen Gestaltungsmöglichkeiten in der Paarbegleitung kann sinnvoll sein, wenn

  • immer wiederkehrende Konflikte und Kommunikationsmuster Ihren Beziehungsalltag belasten
  • Sie das Gefühl haben, dass Ihre individuellen Bedürfnisse in der Beziehung zu wenig Platz haben
  • eine scheinbar unüberwindbare Sprachlosigkeit Ihre Beziehung prägt
  • “Übergänge” (z.B. Geburt eines Kindes, Umzug, Auszug der Kinder, Pensionierung, Verlust, Tod, etc.) zu schwierigen Situationen führen